0 Punkte bei 3 Stunden Fahrt

Foto: Mindener Tageblatt

TV Hörde II - 1. VC Minden

1:3     (11:25 , 27:25 , 28:30 , 28:30)

 

1 1⁄2 Stunden betrug die Fahrtzeit zum letzten Auswärtsspiel des Jahres für die Hörder
Zweitvertretung. Bis das Vorspiel der Mindener Damen vorbei war, waren noch einmal 30 minuten vergangen. Doch trotz der langen fahrt und der Tatsache das die Hörder nur mit einem kleinen Kader von 9 Leuten angereist waren, machte sich die Mannschaft motiviert ans Werk und wollte unbedingt etwas zählbares mit zurück nach Dortmund nehmen.
Diesem Vorhaben machte der VC Minden direkt im ersten Satz einen dicken Strich durch die Rechnung. Die Gastgeber kamen direkt gut ins Spiel, bei Hörde lief nicht viel zusammen und so stand es nach gefühlten 10 Minuten 11:25 und der Satz war weg.
Doch wie so oft in dieser Saison zeigten sich die jungen Rothemden wenig beeindruckt und spielten im zweiten Satz frei nach dem Motto „Jetzt erst recht!“ wie ausgewechselt. Die Annahme stand stabil und vor allem die Mittelblocker Arno Walz und Florian Mausolf brachten jeden ihrer Angriffe im gegnerischen Feld unter oder schlugen den Mindener Block Clever an. Die Hausherren rissen sich jedoch noch einmal zusammen und holten jeden Rückstand wieder auf. So ging der Satz am Ende knapp und umkämpft mit 27:25 und die Hörder Jungs. Die Sätze 3 und 4 waren, bis auf eine kleine Phase im vierten Satz in dem die M2 mit 5 Punkten führte, stark umkämpft und sehr ausgeglichen. Vor allem in den Schlussphasen der Sätze leisteten sich beide Mannschaften im eigenen Spielaufbau keinen Fehler und so ging es in beiden Sätzen weit in die Verlängerung. Doch in beiden Sätzen fehlte den Hördern am Ende das Quäntchen Glück
um die Sätze für sich zu entscheiden. Passend wurde das Spiel, trotz der Tatsache das sich der Hörder Annahmeriegel in dieser Phase nicht einen Fehltritt geleistet hatte, durch ein Ass der Mindener entschieden. Beide Sätze endeten 28:30.
So musste die Heimreise mal wieder mit dem altbekanntem Gefühl angetreten werde, dass man dieses Spiel auch hätte gewinnen können, aber nun trotzdem keine Punkte mit nach Hause nimmt. Spielerisch gehört die Mannschaft ganz klar in diese Liga, nur wird es so langsam zeit das sie das auch zeigt. Am nächsten Samstag (13.12.14) sollen also um 16:00 Uhr in eigener Halle (Sporthalle Hörde I) gegen die Iserlohn Panthers 3 Punkte her um den Anschluss an das Mittelfeld der Tabelle nicht zu verlieren.

 

Also erscheint zahlreich und unterstützt die M2 bei ihrem Kampf um den Klassenerhalt!


TVH: Externbrink, Herold, Hester, Mausolf, Meyer, Rybica, N. Voswinkel, Walz, Wilhelm
Trainer: J. Voswinkel

 

(Weitere Fotos vom Spiel findet ihr auf der Homepage vom Mindener Tageblatt)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TV Hörde 1861 e.V.