3 wichtige Punkte gegen Minden

Am Samstag musste die Hörder Zweitvertretung gegen den 1. VC Minden ran. Minden, als Tabellenschlusslicht angereist, musste unbedingt geschlagen werden um selbst nicht auf einen der letzten Ränge zu fallen. Die Vorzeichen für das Spiel waren jedoch alles andere als gut und so mussten aufgrund von personellen Engpässen kurzfristig noch zwei neue Spieler akquiriert werden. Neue Spieler? Nein, neu nun wirklich nicht. Trainer Kohne hat mit Tobias Windscheif (Libero) und Dodo Karkoszka (Außen) zwei echte Hörder Leckerbissen zur Rückkehr zum TV überredet.

 

Nachdem nun die Kadersituation wieder etwas entspannter war, die Tribüne gut gefüllt und alle Spieler hoch motiviert waren den 3:1 Hinrunden Erfolg zu wiederholen konnte es losgehen.

Direkt der erste Satz gestaltete sich so eng, wie es schon im Hinspiel zuging. Erst gegen Ende erarbeiteten sich die jungen Rothemden eine kleine Führung, die sie aber pünktlich zum Satzende wieder eingebüßt hatte. In der Verlängerung behielt die M2 aber die Nerven und stellte mit 27:25 die Zeichen auf Sieg.

Der zweite Satz gestaltete sich nun deutlicher. Hörde spielte sowohl taktisch als auch technisch besser als Minden und hatte endlich auch den nötigen Biss um den Satz bis zum Ende hochkonzentriert anzugehen. Mit 25:18 fiel das Ergebnis dann auch dementsprechend "deutlich" aus. Nach 2:0 Satzführung fingen einige in der Halle schon an zu Träumen. "Jungs, ich wette heute schaffen wir mal ein 3:0", kam es Zuspieler Jonathan sogar selbstbewusst über die Lippen. Wer die Berichte der M2 fleißig verfolgt weiß aber, 3:0, das können die Jungs nicht.

 

Über dem dritten Satz liegt an dieser Stelle der Mantel des Schweigens. (23:25)

 

Viel wichtiger ist, dass man wie schon so oft die richtigen Konsequenzen aus dem Satzverlust zog und im vierten Durchgang wieder den Volleyball zeigte, der den VC Minden schon in den ersten beiden Sätzen in die Schranken gewiesen hatte. Die 3 Siegpunkte vor Augen ließen die Hörder nichts mehr anbrennen und holten sich den Satz und damit den Sieg mit 25:20.

Für diese 3 Punkte gegen den Abstiegskampf, um nichts anderes geht es bei der hörder Zweitvertretung leider immer noch, muss Danke gesagt werden.

 

Danke an Tobi, der als Libero mit nur einer Woche Training ein wirklich gutes Spiel machte und den noch an einer ausheilenden Verletzung leidenden Johannes Beßelmann in der Annahme und Abwehr unterstützte.

 

Danke an Dodo, der keinen Moment gezögert hat als es hieß 'Hörde braucht dich' und als Angreifer sowie Stimmungsmaschine eine sehr gute Figur gemacht hat. Dazu nur ein Kommentar aus der Mannschaft "Dodo ist wie ein geiler Sportwagen. Von 0 auf 200 ohne Training"

 

Und ein letztes Dankeschön an die Fans, welche sich diesmal wirklich Zahlreich zusammengefunden haben und gezeigt haben, dass Hörde nicht nur bei Drittliga Volleyball hinter dem TVH steht, sondern die Schwarz-Roten aus egal welcher Mannschaft immer tatkräftig unterstützt.

 

 

TVH: Beßelmann, Externbrink, Finke, Hester, Karkoszka, Limpinsel, Mausolf, Meyer, Slacanin, Uehara, Walz & Windscheif

Trainer: Kohne

Co-Trainer: Giesler, Gorba

 

 

 

 

 

me.               20.02.17

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TV Hörde 1861 e.V.