Auf dem Treppchen!!

… zwar – wie man auf dem Bild erkennen kann - auf der untersten Stufe, aber die männliche U12 (F-Jugend), unsere Jüngsten des Jahrgangs 2004, fühlen sich auch dort ganz wohl – und wenn die Glücksfee uns eine etwas bessere Auslosung beschieden hätte, hätten wir vielleicht nicht schon im Halbfinale gegen den späteren westdeutschen Meister VoR Paderborn antreten müssen.

 

Es lief alles nach Plan.
In der Vorrunde hatten wir zwar die renommierten Humänner aus Essen und den Moerser SC als Gegner – und die Jungen hatten auch zeitweise gehörigen Respekt – aber schließlich wussten wir aus vorangegangenen Begegnungen und den Ergebnissen der Bezirksmeisterschaften, dass die Gegner in diesem Jahr nicht allzu schwer sein würden. Mit 15:4, 14:15 und 15:7 gegen Humann Essen und mit 15:4 und 15:14 gegen den Moerser SC bestätigte sich das auch.

 

Die Gegner im Viertelfinale wurden ausgelost , und mit der TSG Solingen wartete eine lösbare Aufgabe auf die Jungen. Hier zeigte sich dann auch wirklich deutlich, dass die Taktik des TV Hörde aufging, die beiden größten Jungen des Turniers, Konstantin Ploke ( 1.72) und Tolga Gökce (1.71) gezielt ins Spiel zu bringen . Mit 15:8 und 15:9 erreichten die Jungen das Halbfinale.

 

Dort wartete der VoR Paderborn. Und nur dann, wenn wir die zwar deutlich kleineren, aber flinken und technisch wie taktisch hervorragend ausgebildeten Spieler unter ständigen Druck hätten setzen können, hätten wir eine Chance gehabt.


Nach einem klar verlorenen ersten Satz (5:15) sah es im zweiten Satz ( 15:13!!) hoffnungsvoll aus, aber trotz ständigen Angriffs war die Verteidigung der Paderborner nicht zu „knacken“ und mit immer wieder geschickt gelegten Bällen wurden wir ( 7:15) ausgespielt .

 

Wo war das Geheimnis? War Juri Kudritzki der „große Zampano“, der das Jugendtraining neu erfunden hatte, oder waren die Hörder Trainer Schlafmützen, die ihren Job nicht mehr verstanden?

 

Viel einfacher!!

 

Der TV Hörde hat gegen eine Mannschaft verloren, die als Klassenmannschaft einer Grundschule seit 4 Jahren zusammen trainiert und das wöchentlich vier Mal!! Wer kann da schon mithalten?? So schlecht waren wir unter diesen Umständen also nicht.

 

Der Rest des Turniers war wieder „normal“. Das kleine Finale wurde mit 15:10 und 15:5 gegen den Werdener TB gewonnen.

 

Das Treppchen – wenn auch auf der untersten Stufe – war wie vor 2 Jahren der Lohn.

 

Herzlichen Glückwunsch!!

 

wg, 31.05.15

Das Team:

Tolga Gökce, Tim Kohlmann, Lennart Wörmann, Conrad Zurbrüggen, Mark Lukas Grumpe, Konstantin Ploke, Ferdinand Zurbrüggen

 

Die Coaches:

Jan Pieper und Wolfgang Goeke
 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TV Hörde 1861 e.V.