Danke Hörde

Ein wenig traurig, aber insgesamt zufrieden saß die M1 nach dem Spiel am Samstag zusammen um noch einmal die Saison Revue passieren zu lassen. Nachdem man eine engagierte, aber nicht durchgängig konzentrierte Leistung gezeigt hatte, musste man sich gegen den VfL Lintorf 2:3 geschlagen geben. Zu unkonstant zeigte man sich im Block und in 

der Annahme, um die motivierten Lintorfer zu besiegen. Dennoch zeigte man über weite Strecken ein gutes Spiel und konnte mit fünf Sätzen den Fans noch ein wenig länger als gewollt Drittliga Volleyball bieten.

 

Generell sind wir zufrieden mit dem Saisonausgang, obwohl man mit dem fünften Platz nicht ganz das gesteckte Ziel, Platz 3, erreicht hatte. Allerdings muss man auch sagen, dass mit der Verletzung von Jan Terhoeven und mit dem Weggang von Dobromir Karkoszka wichtige Mannschaftsstützen auf 

und neben dem Feld wegfielen. Diese galt es als Mannschaft zu kompensieren.

 

Nun müssen wir die Sommerpause nutzen, um mehr an uns zu arbeiten und in der neuen Saison wieder mit neuem Elan ans Netz zu gehen. Traurig dabei ist nur, dass uns zwei liebgewonnene Weggefährten verlassen.

 

Zum einen wird Torben „Turbo“ Mols seine Volleyballschuhe an den Nagel hängen, um die zusätzliche Zeit anderweitig zu nutzen. Mit ihm verlässt ein unheimlich guter Zocker, aber auch ein Ruhepol und stets gut gelaunter 

Spieler das Feld. Sein Name ist innerhalb von zwei Saisons Hörder Legende geworden und wird für lange Zeit in Erinnerung bleiben.

 

Des Weiteren verabschiedet sich Jakob Rebtschinski von den „Hörder Mördern“, wie er uns selbst einmal betitelt hatte. Der Sportstudent will nach seinem Studienabschluss reisen und anschließend in seine Heimat zurückkehren. Mannschaftsintern wird schon ausgelost, wer jetzt vor jedem Spiel den Handstand macht und sich in langer Trainingshose beim Einschlagen warmmacht. Der humorvolle Alleskönner wird uns fehlen!

 

Abschließend müssen wir noch einmal ein großes Dankeschön zu sagen:

 

1.

Zunächst mal an alle Sponsoren die uns über die Saison getragen haben und uns unterstützt haben. Besonders hervorzuheben sind dabei:

 

- Die Apotheke am Phoenixsee, die uns nicht nur die Klatschpappen zur Verfügung gestellt hat, sondern auch großen Anteil daran hatte, dass unsere Verletzten nicht lange ausgefallen sind. Ihre gesponserten Kompressionssocken halfen Jan, Marius und Fabian nach ihren Verletzungen schneller zurückzukommen.

 

- Der Bäckerei Grobe, dem SuperBiomarkt und das Restaurant Sparta für das Sponsoring unseres Gewinnspiels.

 

- Allen weiteren Sponsoren für ihre finanzielle Unterstützung des Vereins um den Spielbetrieb am Laufen zu halten: Der Dortmunder Volksbank, Freundlieb, Signal Iduna, der Brockhaus AG, Spieker & Jaeger, ballsportdirekt und der Knappschaft

 

2.

Des Weitern natürlich bei allen aus dem Verein, die unsere Heimspiele zu Events gemacht haben. 

Danke für Euren Dienst in der Cafeteria, beim Wischen oder beim Anschreiben. Nur dank euch 

sind unsere Heimspiele so wie sie sind!

 

3.

Zuletzt natürlich bei den Fans. Ihr macht unsere Heimspiele komplett und gebt uns den letzten 

Anreiz nochmal alles zu geben. Vielen Dank!

 

Wir hoffen euch auch in der nächsten Saison wieder zahlreich begrüßen zu dürfen!

 

Bevor sich allerdings alle Spieler in die Sommerpause verabschieden, spielt ein Teil der Spieler noch mit der M2 das Pokalspiel am Samstag den 9.4. gegen den RE Schwelm in Schwelm. Wer noch Lust auf Hörde hat kann sich um 17 Uhr in der Holthausstraße 15, 58332 Schwelm einfinden. Ansonsten sehen wir uns bei der Relegation der F1 und der M3!

 

Wir mit euch!

 

Eure M1.

 

ff,05.04.16

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TV Hörde 1861 e.V.