Das Wunder bleibt aus

Der TV Hörde verliert knapp mit 3:2 (22:25,25:23,21:25,25:20,8:15) gegen den Spitzenreiter aus Moers.

In einer schwierigen Anfangsphase taten sich die Hörder schwer die Angriffe der Moerser Angreifer abzuwehren. Nachdem der Moerser SC zum Satzende einen Vorsprung hatte, nahm die Trainerin des TV Hörde eine Auszeit. Von dem Punkt an haben die Hörder wieder ins Spiel gefunden aber leider hat es nicht mehr gereicht und der Satz ging mit 22:25 an die Gäste aus Moers. Im zweiten Satz fing es gut für die Hörder an. Alles lief gut und die Hörder Mannschaft konnte sich einen satten Vorsprung erspielen. Dann ließ die Leistung der Heimmannschaft ein bisschen nach und die Moerser haben wieder angeschlossen. Zum Satzende wurde es nochmal knapp aber den Satz konnten die Hörder am Ende noch für sich gewinnen. Der dritte Satz begann ausgeglichen und es war ein Hin und Her. Den dritten Satz haben die Gäste aus Moers aber dann doch noch mit 21:25 gewonnen. Der vierte Satz begann bis zur Satzmitte ausgeglichen. Ab dem Zeitpunkt waren die Block-Abwehr und die Angriffe von dem TV Hörde zu stark für die Spitzenreiter aus Moers und die „Hörder Jungs“ gewannen den Satz mit 25:20. Dann folgte der Tiebreak. Bis zu diesem Zeitpunkt haben die „Hörder Jungs“ im Jahr 2017 noch keinen Tiebreak verloren. Diese Serie wollten sie natürlich fortsetzten aber leider ohne Erfolg. Die Gäste erspielten sich zu Beginn einen Vorsprung durch Missverständnisse in der Annahme. Zum Seitenwechsel stand es 3:7 gegen die Hörder. Die Hörder wollten aber nicht aufgeben und kämpften bis zum letzten Punkt weiter. Am Ende ging es dann doch mit 15:8 an die Moerser Schützlinge.

Im Ganzen sind die Hörder zufrieden mit der Leistung und sind froh einen wichtigen Punkt gewonnen zu haben.

Das nächste Spiel spielen die Hörder am 25.02.2017 gegen die SSF Fortuna Bonn und versuchen sich um 19:00 in der Hörder Festung zu revanchieren.

 

 

 

Wir mit Euch

 

Eure M1

 

 

 

fs.      12.02.17

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TV Hörde 1861 e.V.