Derbysieg für F2

Für die jungen Hörder Damen kam es am Sonntag zu einem besonderen Spiel, ein „echtes“ Lokalderby gegen den Tabellenführer VV Schwerte, das noch zusätzliche Brisanz erhielt, weil immerhin 3 ehemalige Schwerterinnen im Hörder Team aufliefen.

 

Das noch immer ungewohnte Großfeld machte sich im ersten Satz negativ bemerkbar, die Annahmeleistung ließ zu wünschen übrig, daraus ergaben sich auch Probleme im Spielaufbau und im Angriff, so dass die Hörderinnen deutlich das Nachsehen hatten, 20:25.

 

Der 2. Satz konnte dann ausgeglichener gestaltet werden, auch weil die Annahmespieler sich zunehmend besser auf die Gegebenheiten und die gegnerischen Aufschläge einstellen konnten. Das Spiel wogte hin und her, mal war Schwerte vorn, dann wieder Hörde und am Schluss hatten die Hörderinnen das Glück auf ihrer Seite und kamen über ein 26:24 zum Satzausgleich.

 

Im 3. Satz lief der Hörder Motor dann im höchsten Gang: mit einer Aufschlagserie von Nele Hoja konnten die Hörderinnen sich auf 16:11 absetzen, waren auf dem Spielfeld präsent und ließen sich den Satz auch nicht mehr aus der Hand nehmen, 25:21 und 2:1 Satz-Führung.

 

Im 4. Satz sah es lange nach einem klaren Hörder Erfolg aus, doch die jungen Hörderinnen schafften es nicht, einen 19:14 Vorsprung ins Ziel zu bringen. Schwerte glich zum 19:19 aus, Trainer Thomas Misikowski hatte ein glückliches Händchen, als er zu diesem Zeitpunkt die frischgebackene Jugendnationalspielerin Carlotta Klemm zurück aufs Feld brachte und diese mit 2 Monsterblocks die Aufholjagd der Schwerterinnen erst einmal stoppen konnte und für die erneute Hörder Führung sorgte. Doch Schwerte blieb „dran“, glich zum 23:23 aus und hatte erarbeitete sich einen Satzball, den der TVH aber abwehren konnte. Die jungen Hörderinnen bleiben nervenstark, holten sich ihrerseits den ersten Matschball, den sie auch zur großen Freude des rotweißen Anhangs auf der Tribüne direkt verwandeln konnten.

 

Mit dem Sieg gegen den Tabellenführer haben sich die Hörderinnen für das schwache Auftreten aus dem letzten Spiel mehr las rehabilitiert und sich selbst zur Belohnung wieder auf Tabellenplatz 2 vorgeschoben.

 

Es spielten:

 

L.Hemesath, N. Hoja, M. Jagst, S. Jagst, J. Jaworek, D. Kastrup, C. Klemm, L. Klos, L. Krimpmann, M. Lösing

 

 

 

tm.          05.12.16

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TV Hörde 1861 e.V.