Männliche F-Jugend (U12) wird Bezirksmeister

Es waren diesmal nicht die üblichen Verdächtigen, die sich im fernen Dresselndorf trafen, um den Bezirksmeister Westfalen Süd  der männlichen U12 zu ermitteln. Für alle Vereine in jedem Jahr die Veranstaltung, auf der die letzten Endes die ersten Weichen für die Teilnahme an den Westdeutschen Meisterschaften gestellt werden. Nur der Erste ist direkt qualifiziert, und die Mannschaften, die dort aufeinander 

treffen, sind sich häufig vorher noch nie begegnet.

 

So auch diesmal. Mit zwei Mannschaften stellte der TV Hörde das größte Aufgebot, aber ob das auch die Besten sein würden, schien ungewiss. Zwar waren der TB Höntrop und der RC Sorpesee in der Gruppe B keine Unbekannten, aber in dieser Jugendklasse bisher nicht aufgefallen. Und vom Soester TV hatte man lange nichts mehr gehört. Scheinbar eine lösbare Aufgabe für die F1 des TV Hörde. Welch ein Irrtum!!

 

Die F2 musste sich in der anderen Gruppe mit dem Lüner SV und dem Gastgeber TV Dresselndorf auseinander setzen, die immerhin bei den freiwilligen Turnieren der U12 bereits eine gute Rolle gespielt hatten. So waren der VV Schwerte und Hörde II nach Einschätzung der Trainer eigentlich nicht für das Treppchen eingeplant. Zu Recht!

 

Das erste Spiel der F1 war das Endspiel!! Und warum? Der dreifache Bezirksmeister TV Hörde sah sich mit dem Soester TV einem Gegner gegenüber, der nicht nur technisch gut ausgebildet, sondern auch spielerisch in allen Belangen ein ebenbürtiger Gegner war. Die zwar relativ kleinen, aber flinken Jungen konnten ein über das andere Mal ihre Gegenwehr in Punkte umsetzen und verblüfften die Dortmund immer wieder gezielten Bällen auf die neuralgischen Punkte. Ade! Ade! Bezirksmeisterschaft ??? nach dem ersten verlorenen Spiel (15:13, 8:15, 14:15) ?

Es sah so aus.

 

Aber noch war nicht aller Tage Abend. Die nächsten Spiele wurden nicht immer ganz sicher nach Hause gebracht ( gegen Sorpesee: 15:11, 15:10, gegen Höntrop: 15:1, 14:15, 15:12 ), und das Halbfinale gegen den heimlichen  Favoriten Lüner SV war mit 15:11 und 15:10 auch nicht wirklich ein Problem.

 

So ging es denn im Endspiel noch einmal gegen den Soester TV. Nun waren die Hörder gewarnt, und waren es die lautstarken Einwürfe eines mitgereisten Vaters (peinlich, peinlich!!), war es eine Konzentrationsschwäche wegen der Länge des Turniers, oder waren die Hörder jetzt einfach wacher? 1.Satz: 15:11 für Hörde.

 

Und obwohl der 2. Satz nur mit 15:14 gewonnen wurde ( ein bisschen glücklich) waren zwischenzeitlich 3 Punkte Vorsprung ein Zeichen für das Können der Jungen.

 

Bezirksmeister 2015 ( und direkt für die Westdeutschen Meisterschaften qualifiziert):

F1: Alexander Gerner (Kapitän), Ben Krafft, Julian Bolles, Tom Daubner und Leonhard Dick.

 

F2: ( 6.Platz):  Jan Kohlmann, Yannic Lach, Kjell Michelius, Jonas Bulut (krank) und Philipp Ploke.

 

Trainer: Jan Hense, Lenz Weinreich und Wolfgang Goeke

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TV Hörde 1861 e.V.