F1 in Gelsenkirchen

TC Gelsenkirchen – TV Hörde: 0:3 (23:25,16:25,22:25)

 

Zu ungewohnt später Zeit musste die 1. Damenmannschaft des TV Hörde am späten Sonntagabend in der Verbandsliga beim Vizemeister des Vorjahres in Gelsenkirchen ran. In der nicht verbandsligatauglichen Dackelgarage übernahmen die Dortmunder Damen allerdings sofort die Initiative. Lautstark auf und neben dem Feld, präsent in der Abwehr und präzise im Spielaufbau präsentierten sich die Gäste gegen die im ersten Satz stark aufspielenden Gelsenkirchener Mädels. Einzig die etwas schwache Aufschlagquote  verhinderte einen deutlicheren Erfolg im Auftaktsatz, 23:25!

 

Im folgenden Durchgang zeigte das Hörder Team sich dann sicher und abgeklärt und spielte mit viel Druck und geringer Fehlerquote den Gegner an die Wand, 16:25. Mit dem Schwung ging es auch in den finalen Satz. Bis zum 21:13 schien die Messe gelesen. Dann kam, was kommen musste, pro Nase ein Eigenfehler, einige gute Aktionen der Gastgeberinnen und bei 23:21 wurde es dann unverhofft noch einmal spannend. Mit zwei konzentrierten Aktionen konnte der Spuk dann allerdings schnell vertrieben werden, 22:25.

 

Mit einer TOP- Mannschaftsleistung konnte der ambitionierte Gegner deutlich  bezwungen werden. Erneut konnten alle Spielerinnen eingesetzt werden. Nach einer Erkältungswelle und einigen Zipperlein war das so nicht unbedingt zu erwarten.In 3 Wochen kommt es nun zum nächsten Spitzenspiel gegen den Verfolger aus Schwerte, danach wird die Tabelle langsam Konturen annehmen.

 

TVH:

Baldauf, Iserhard, Klecha, Knop H., Knop R., Köster, Mann, Müller, Pesek, Weickhmann, Werth

 

gs 05.10.15

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TV Hörde 1861 e.V.