F1 - RC Sorpesee II

Den dritten 3:0 Erfolg in Folge fuhr die Dortmunder Nr.1 im Damenvolleyball am vergangenen Sonntag im heimischen Phönixgymnasium ein. Gegen den Tabellenletzten, die Zweitvertretung des Zweitligisten RC Sorpesee, gelang den Hörder Mädels in nur 63 Minuten ein souveräner, aber nicht glanzvoller Sieg.

Das Spiel gegann jedoch fahrig. Die von Coach Gunnar Schäfer auserwählte Startsechs agierte zu harmlos im Angriff und leistete sich zu einfache Fehler. Das junge Team vom Sorpesee spielte mutig auf und machte den Gastgeberinnen zu Beginn das Leben schwer. Mit den Einwechselungen von Hanna Knop und Kapitän Lena Klecha kam jedoch schwung in die Bude. Mit erhöhtem Aufschlag- und Angriffsdruck wurde der erste Durchgang mit starkem Finale eingesackt, 25:21.

Jetzt war der Knoten gelöst. Im 2. Satz wurden die Gäste aus dem Sauerland an die Wand genagelt, 25:10.

Auch in den  finalen Durchgang wurde mit Esprit gestartet. Mit 9:4 wurde ein blitzsauberer Start hingelegt, aber die traditionelle Schlafmützigkeit im 3. Satz griff wieder um sich. Mit Lara Werth für Svenja Müller, die unter der Woche einen Lehrgang mit der Beach - Nationalmannschaft in Hamburg absolviert hat und noch etwas müde wirkte, und der einzigen Auszeit auf Hörder Seite nahm der Dortmunder Dampfer nochmal Fahrt auf, 25:19.

Noch 4 Spiele...das avisierte Ziel, der Relegationsplatz rückt in Reichweite!

 

gs,08.02.16

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TV Hörde 1861 e.V.