F1 rehabilitiert!

Nach der bescheidenen Leistung am vergangenen Wochenende in Olpe hatte sich die Hörder Erstvertretung einiges vorgenommen.

 

Zu Gast war am Sonntagnachmittag der letztjährige Vizemeister aus Gelsenkirchen, der allerdings eine ganz bescheidene Saison spielt und auf dem vorletzten Platz rangiert. Der Tabellenzweite aus Hörde begann das Spiel mit guten Aktionen und baute ab Satzmitte den Vorsprung Punkt für Punkt aus und brachte den ersten Satz sicher mit 25:20 nach Hause, allerdings ohne spielerisch zu überzeugen.

 

Im 2. Durchgang drehten die Hörder Damen langsam auf und Gelsenkirchen ließ schwer nach, 25:8. Aber im finalen Durchgang wieder die altbekannten Fehler, mangelnde Chancenauswertung bei Dankebällen, schwache Aufschläge und mangelnde Leidenschaft. Es folgte die erste Auszeit bei 4:5 und die jungen Hörderinnen fanden zurück auf den Pfad der Tugend. Bei 24:17 Matchball...aber das Hörder Kollektiv war 

schon im Tiefschlaf. Bei 24:24 war des Trainers Blutdruck bereits in gefährliche Höhen geschossen...2 Punkte später hatte das Grauen dann doch noch ein positives Ende gefunden. 3:0 Heimsieg gegen einen doch recht harmlosen Gegner.

 

Am kommenden Wochenende steht dann das nicht ganz unwichtige Match gegen den Verfolger aus Schwerte auf dem Programm. Dann werden auch alle angeschlagenen Spieler wieder fit sein und sich für den bisher schwächsten Auftritt der Saison im Hinspiel gegen den Lokalrivalen revanchieren wollen.

 

Für den TV Hörde spielten: 

Baldauf, Blome, Iserhard, Schäfer, Klecha, Knop H., Knop R., Köster, Mann, Müller, Weickhmann, Werth

 

gs, 25.01.16

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TV Hörde 1861 e.V.