F1 schlägt Bundesstützpunkt

Für die Damen des TV Hörde gibt es in der Oberliga keine einfachen Spiele. Gegen die Küken vom Stützpunkt in Münster musste am späten Donnerstagabend am Berg Fidel richtig gearbeitet werden. Zur Belohnung gab es für mindestens 2 Tage die Tabellenführung...am Samstag geht es dann gleich weiter im TOP Spiel gegen den 2. aus Werne.

In Münster rotierten Lena Klecha und Lara Werth in die Startformation und taten sich im ersten Satz genauso schwer wie ihre Teamkolleginnen. Die Annahme wacklig, daraus resultierend war kein variables Angriffsspiel möglich und so verbiss man sich immer wieder im gegnerischen Block. Bei 18:22 kam mit den Einwechslungen von Müller und Weickhmann dann die erhoffte Wende, 26:24.

Wer jetzt dachte, der Korken wäre aus der Pulle...weit gefehlt. Die Annahme immer schwächer, die Zuspieler liefen sich die Hacken wund. Dazu eine miserable Aufschlagleistung...25:20 ging das Ding an Münster.

Im dritten Satz hatte Lara Werth dann die Faxen dicke und schnappte sich das Spielgerät bei 7:9 und gab es erst bei 21:9 wieder her...Saisonrekord! Dazu fing das Team langsam mit dem Volleyballspielen an, 25:12.

Kompakt wurde die Leistung dann im 4. Durchgang, mit schönen Spielzügen konnte der gegenerische Block mehrfach düpiert werden, 25:20.

Kompliment an das sehr junge Team aus Münster, die sich daheim sehr gut präsentiert haben.

Auf Hörder Seite gefiel Samanta Gega mit variablem Angriffsspiel. Wenn es am Samstag nach Werne geht, muss allerdings deutlich mehr aufs Parkett.

 


TVH: Blome, Klecha, Köster, Müller,Schäfer, Spahn, Weickhmann, Werth, Knop H., Knop R., Gega

Coach. Schäfer

 

 

 

gs.       28.10.16

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TV Hörde 1861 e.V.