F1 schlägt Tabellenführer

So langsam nimmt der Hörder Express Fahrt auf. Gegen den Tabellenführer der Oberliga zeigte das junge Team im ersten Satz keinerlei Schwächen und demontierte den Spitzenreiter regelrecht, 25:12.

Mit dem gleichen Elan startete Hörde in Durchgang Nr. 2, 5:2 Führung. Aber wer Bochum kennt, der weiß: Die machen einfach immer weiter. Eine erste starke Aufschlagserie der routinierten Gäste auf 5:8 und das Spiel war von da an offen. Bochum punktete immer wieder über die Außenpositionen und der Hinterfeldposition 6. Die Roten aus Hörde verteidigten zu passiv und verschenkten zu viele einfache Punkte. Erst zum Satzende kam wieder mehr Schwung rein…etwas zu spät. Der Satz blieb mit 25:22 bei den Gästen.

Das Spiel wurde jetzt vom Niveau immer besser. Beide Teams erspielten sich kleine Vorteile, die aber nicht ausgebaut werden konnten. Im dritten Satz zeigte dann allerdings das Schiedsrichtergespann erhebliche Schwächen. Das technisch limitierte Zuspiel der Gäste wurde kaum sanktioniert. Dazu immer wieder haarsträubende Fehlentscheidungen bei engen Bällen auf der Netzkante…allerdings auf beiden Seiten. Der Hörder Coach Gunnar Schäfer bettelte um ein gelbe Karte und bekam sie auch prompt. Zum Satzfinale waren alle jedoch wieder hellwach. Konzentriert und kompromisslos im Abschluss, 25:21. Der finale Spielabschnitt blieb über den gesamten Zeitraum eng und spannend. Nele Hoja sorgte mit gutem Service für die Vorentscheidung, 24:22. Den finalen Ball setzte Bochum zu unseren Gunsten ins Aus, 25:23. Feierabend!

Wenn wir die Leistung aus dem ersten Satz konservieren können, möchte Bochum zum Rückspiel gar nicht erst antreten. Nach der schwierigen Trainingssituation in der Ferienzeit geht die Mannschaftsleistung allerdings absolut in Ordnung. Dazu feierte Dana Kastrup ein richtig gutes Oberliga Debüt auf der Mitte. Das Durchschnittsalter der Hörderinnen hat kaum die 18 Jahre überschritten…wir werden mit Sicherheit im Laufe der Saison nicht schlechter werden. Schon am Donnerstag geht es in Münster weiter gegen das noch jüngere Team vom Bundesstützpunkt. Bei einem Sieg winkt die Tabellenführung!!!

 

 

TV Hörde: Baldauf, Blome, Klecha, Köster, Müller, Schäfer, Spahn, Weickhmann, Werth, Kastrup, Hoja, Gega

Coach: Schäfer

 

 

 

gs.     23.10.16

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TV Hörde 1861 e.V.