F1 setzt Höhenflug in der Verbandsliga fort

Mit nur acht Spielerinnen (ohne Elena Iserhard) mussten wir beim Tabellenzweiten antreten.

 

Im ersten Satz spielten die Gastgeber stark auf und setzten uns mit guten Aufschlägen und starkem Angriffsspiel unter Druck. Der Satz ging schnell mit 25:17 an Gelsenkirchen. Der zweite Satz war ein ausgeglichener Kampf auf beiden Seiten. Wir bekamen die Angriffe und Aufschläge immer besser in den Griff. Die Gelsenkirchenerinnen leisteten sich zudem immer mehr Eigenfehler. Der Satz ging glücklich mit 27:25 an uns.

 

Eigentlich hätten wir damit schon zufrieden sein können, aber wir hatten mehr im Blick, die Gastgeberinnen waren „angeschlagen“, das Selbstvertrauen schwand. Wir spielten weiterhin druckvoll und stellten uns gut auf den Gegner ein. So ging der dritte Satz aufgrund einer richtig guten Leistung verdient mit 25:19 an uns.

 

Im vierten Satz war der Gastgeber total von der Rolle, wir hielten unsere gute Leistung aufrecht und ließen Gelsenkirchen beim 25:12 keine Chance. Ab Satz zwei lieferten wir ein Bombenspiel und konnten einen wohlverdienten Überraschungssieg landen.

 

Nach dem bereits siebten Sieg haben wir mit 21 Punkten inzwischen beruhigende 11 Punkte Abstand auf einen Nichtabstiegsplatz.

 

sk, 09.02.15

Team:

Theresa Baldauf, Anne Blome, Rabea Knop, Lena Klecha, Katharina Pesek, Luise Weickhmann, Lara Werth und Paula Zupke

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TV Hörde 1861 e.V.