F2 gegen TV Jahn Dortmund

F2 - TV Jahn Dortmund 3:0 | 76:68 | 25:22,26:24,25:22

Stand das Hinspiel für die jungen Hörderinnen noch unter dem Motto „erst einmal in der Landesliga ankommen", hieß es im Rückspiel statt dessen „Spitzenspiel", denn es trafen der Tabellendritte und – zweite aufeinander.

 

 

Den Hörderinnen gelang es gleich zu Beginn des ersten Satzes, sich mit guten Aufschlägen etwas vom Gegner abzusetzen, doch ein entscheidender Vorsprung konnte erst zum 17:13 herausgespielt werden. Den ließen sich die Hörderinnen dann auch nicht mehr abnehmen, so dass der Satz über eine 24:20 Führung noch mit 25:22 gewonnen werden konnte.

 

Im 2.Satz setzen die Hörderinnen den Gegner schon von Anfang an gehörig unter Druck und konnten sich schnell einen schönen Vorsprung herausspielen, zwischenzeitlich führte man 14:6! Doch den TV Jahn darf man nie abschreiben und so kämpfte sich der Gegner wieder heran, auch, weil die Hörderinnen wohl angesichts des deutlichen Vorsprungs die letzte Konsequenz in ihren Aktionen vermissen ließen. So stand es plötzlich nur noch 22:19 und der TV Jahn witterte seine Chance – und hatte sie bis zum 24:24, doch heute war das Glück auf Hörder Seite und mit viel „Dusel" konnte auch dieser Satz noch gewonnen werden.

 

Der 3.Satz verlief ähnlich: erst wogte das Spielgeschehen hin und her, dann gelang es dem TVH einen kleinen Vorsprung herauszuspielen, um es dann am Ende wieder spannend zu machen. Doch wieder konnten die Hörderinnen die Abstimmungsprobleme beim Gegner, der nicht in Bestbesetzung antreten konnte, ausnutzen und den Satz für sich entscheiden.

 

Die im Schnitt 16jährigen Hörderinnen haben erneut bewiesen, dass sie nicht nur in der Landesliga angekommen sind, sondern sich auch gegen deutlich routiniertere Gegner durchsetzen können.

 

tm,27.01.15

Team:

Louisa Baldauf, Michelle Jagst, Sarah Jagst, Miriam Janssen, Johanna Jaworek, Dana Kastrup, Larissa Klos, Hanna Knop, Hannah Köster, Marlena Nadoveza, Nicole Pipa

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TV Hörde 1861 e.V.