F2 gegen VSC Dortmund

VSC Dortmund - TV Hörde II 1:3 (19:25|19:25|29:27|23:25)

Das letzte Lokalduell der Hinrunde, diesmal gegen den ebenfalls im Süden beheimateten VSC Dortmund, konnten die jungen Nachwuchsvolleyballerinnen des TV Hörde für sich entscheiden.

Eine spielerische Offenbarung wurde den zahlreichen Fans seitens der TVH-Mädels allerdings nicht geboten:

 

Der Spielfluss wurde Immer wieder durch Ungenauigkeiten oder gar unnötige Fehler unterbrochen, die es dem Gegner wieder ermöglichten, sich an den TVH heranzukämpfen. Wann immer es dem TVH gelang, sein Spiel durchzuziehen, konnte man sich auch durchsetzen; die geringste Nachlässigkeit wurde jedoch durch den aufopferungsvoll kämpfenden Gegner sofort 

wieder bestraft. 

 

Nach zwei relativ souveränen Sätzen schlich sich dann endgültig der Schlendrian ein, Mitte des 3. Satzes lag die TVH-Mädchen deutlich zurück, konnten sich aber durch gute Aufschläge wieder 

herankämpfen, um dann trotz eigen Satz-Und Spielballes diesen Satz doch noch an den Gegner zu verlieren.

 

Der vierte Satz bot dann ein ähnliches Bild: schnell gingen die TVH-Damen weit in Führung, doch auf der Zielgraden ging ihnen die Konzentrationspuste aus: Im Gefühl des sicheren Sieges vergab man zuerst leichtfertig den einen oder anderen Punkt, um dann das große Nervenflattern zu kriegen. Nur mit viel Glück konnte der 5.Satz verhindert werden und so die volle Punktzahl eingefahren werden. Wer weiß, wofür das noch mal gut ist...

 

 

Team:

Louisa Baldauf, Enya Benthaus,

Michelle Jagst, Sarah Jagst,

Miriam Janssen, Johanna Jaworek,

Dana Kastrup, Larissa Klos,

Hanna Knop, Hannah Köster,

Marlena Nadoveza, Nicole Pipa

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TV Hörde 1861 e.V.