Gute Vorsätze

Jedes Silvester das Gleiche, immer die gleichen Phrasen, immer der gleiche Wortlaut: Nächstes Jahr wird alles anders. Im nächsten Jahr wird sich alles bei mir ändern. Ich fange mit Sport an, ich höre mit dem Rauchen auf, ich trinke weniger, ernähre mich gesünder und weil das noch nicht genug ist: Ich werde einfach ein viel besserer Mensch sein. Den TV Hörde hat es mit den guten Vorsätzen auch direkt erwischt, das letzte Spiel des Jahres hatte dann doch Spuren hinterlassen.

 

Die Mannschaft befand sich in der Hinrunde in der Findungsphase. Nach dem Umbruch im Sommer, mit neuem Trainer und neuem Personal, brauchte sie noch Zeit. Eine Hinrunde geprägt von Verletzungen, berufliche Verpflichtungen, Anpassungsschwierigkeiten hatte zum Nachdenken angeregt. In der Rückrunde soll jetzt alles anders werden. Natürlich, was sonst.

 

Zum Auftakt ins neue Jahr startet der TVH direkt mit einem Heimspiel in der eigenen Festung, der Gegner ist der ASC Göttingen. Das Hinspiel konnte man knapp, aber irgendwie doch souverän mit 3-2 gewinnen. Mit drei Trainingseinheiten fiel die Vorbereitung etwas kurz aus, ein Glück das keiner das Volleyballspielen verlernt hat. Bis auf Robin Frosting werden alle Spieler am Samstag dabei sein, Libero Tobias Windscheif hat das Mannschaftstraining wieder aufgenommen.

 

Nun will man zeigen, wie ernst man es mit den guten Vorsätzen meint. Die Hörder Tugenden wieder aufleben lassen und so. Kampf, Spirit, Leidenschaft und so. Trainerin „Teee“ hat beim ersten Training des Jahres die richtigen Worte gefunden, sie sind angekommen. Das Team um Kapitän Jan Terhoeven hat wieder Lust auf diesen gelb-blauen Kunstlederball. 

 

Die Mannschaft will ihre guten Vorsätze für das neue Jahr wahrmachen, doch wie sieht es beim heimischen Publikum aus? Kann die Festung Hörde wieder auf die großartige Stimmung wie zu Anfang der Saison bauen? „Ich muss mir unbedingt mal wieder ein Heimspiel von euch anschauen“, „Nächstes Jahr schaue ich auch mal wieder vorbei“ und „Kurz vor Weihnachten war viel los, zum nächsten Heimspiel komm ich aber ganz bestimmt“. Schluss damit, ab in die Halle! 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TV Hörde 1861 e.V.