Berken-Terhoeven bei Westdeutschen Beachmeisterschaften auf Treppchen

Nach dem Titelgewinn von Noah Voswinkel bei den westdeutschen Beach-Meisterschaften der U17-Jungen kann sich der TV Hörde über einen weiteren Erfolg seiner Sandwühler freuen.

 

Nach dem Titelgewinn im Vorjahr kam das für den TV Hörde startende Duo Jan Terhoeven und Denis Berken bei den Westdeutschen Meisterschaften diesmal auf den dritten Platz. Bei strahlendem Sonnenschein und einer prächtigen Zuschauerkulisse wühlten sich die Hörder auf dem Werler Marktplatz mit glatten Siegen durch die Vorrunde und schlugen dabei auch den späteren westdeutschen Meister Gosmann/Nibbing mit 2:0 (18:16, 17:15). Im Halbfinale scheiterten die Hörder Sandwühler an den in der zweiten Bundesliga für den FC Schüttdorf und den TSG Solingen Volleys spielenden Gosmann/Nibbing dann mit 0:2 (15:21, 17:25), schlugen im kleinen Finale jedoch eine Kombination aus Rumeln und Bocholt deutlich mit 2:0 (21:12, 21:15)

 

Für den 30-Jährigen Diplomkaufmann Denis Berken, der nach einem einjährigen Gastspiel beim TV Hörde in der dritten Liga zu seinem Stammverein USC Münster zurückgekehrt ist, war es nach sechs Titelgewinnen in Folge erneut ein Platz auf dem Siegertreppchen. Für den 26-Jährigen Student des Wirtschaftsingeneuerwesens Jan Terhoeven war es der letzte Start im Sand. Noch in dieser Woche beginnt unter der neuen Trainerin Tee Slacanin das Hallentraining.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TV Hörde 1861 e.V.