Hörder Herbstmeister

Hörderinnen grüßen als „Herbstmeister“ zu Weihnachten von der Tabellenspitze

 

Zum letzten Spiel eines ereignisreichen Kalenderjahres reisten die Hörderinnen am Samstagabend zum EVC Massen. Dabei waren die Hörderinnen auf einen unangenehmen Gegner, der mit viel Routine die brenzligsten Situationen übersteht, eingestellt. Gleichzeitig war klar, die Hörderinnen ihr eigenen Matchplan durchbringen mussten, um gegen Massen eine Chance zu haben. Zu diesem Plan gehörte es auch, die gegnerische Libera, die zu den Besten der Liga gehört, nicht anzuspielen, sondern den Aufschlagdruck auf die anderen Spielerinnen zu platzieren.

Das gelang von Anfang an super, das Angriffsspiel der Gegnerinnen wurde deutlich erschwert und hätten die Hörderinnen sich etwas besser auf die – im Vorfeld besprochenen – Bälle des Gegners eingelassen und diese abgelaufen, hätte es ein einfaches Spiel werden können, wurde es aber nicht. Immer wieder wurde es dem Gegner gestattet, mit relativ einfachen Bällen zu punkten, so dass man sich nie entscheidend absetzen konnte.

 

Doch Dank der besseren Aufschläge und der besseren Annahme schlugen die Hörderinnen, die in der letzten Saison noch beide Spiele gegen Massen verloren hatten, Massen erstmals  - und das sogar 3:0 (25:23, 25:20, 25:22).

 

So können die Hörderinnen die Tabelle ausschneiden und an den Weihnachtsbaum hängen – einen schönerer Christbauschmuck gibt es wohl kaum für das junge Naschwuchsteam des TVH.

 

Es spielten:

 

N. Hoja, M. Jagst, S. Jagst, J. Jaworek, D. Kastrup, C. Klemm, L. Klos, M. Lösing

 

 

 

 

 

 

tm.       19.12.16

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TV Hörde 1861 e.V.