Hoher Besuch in Hörder Festung

M1 empfängt kommenden Samstag Tabellenführer PTSV Aachen.

 

Die lange Zeit der Auswärtsspiele geht für die M1 nun zu Ende, zuhause wird der PTSV Aachen empfangen. Dieser ist dem TV Hörde kein unbekannter, beim WVV Pokal in Paderborn gab es bereits ein aufeinandertreffen der beiden. Dieses konnte der PTSV Aachen für sich entscheiden und im späteren Verlauf sogar den Pokal gewinnen. Allerdings war dieses Viertelfinale keine deutliche Angelegenheit was den jungen Hördern durchaus Chancen eröffnet. Allerdings heißt es für die M1 am Wochenende wieder Kreativität. Mittelblocker Thomas Henke ist verhindert und wird nicht beim Spiel dabei sein, somit ist nur ein Etatmäßiger Mittelblocker für die M1 verfügbar. Das Training in der letzten Woche lief auch nicht perfekt für die M1, viele kleine Verletzungen und Krankheiten sorgten dafür dass nur selten in vollster Besetzung trainiert werden konnte. Doch somit konnte man präziser an den Mängeln des letzten Spiels gegen den Moerser SC arbeiten. Block-Abwehr und vor allem die Sicherung wurden akribisch trainiert und stabilisiert.  Somit besitzt man eine stabile Grundlage gegen die Riesen aus Aachen, denen es leicht fällt den Gegner zur Verzweiflung zu bringen, mit hohen Angriffen und Aggressiven Blocks. Somit kann ein extrem spannendes Spiel erwartet werden, bei dem auf beiden Seiten gekämpft wird bis der letzte Ball gefallen ist.

 

Somit geht die M1 kommenden Samstag gegen den PTSV Aachen als Underdog in das Spiel, allerdings ist man diese Position schon gewöhnt und hat schon ein um das andere Mal den Gegner geärgert und Punkte mitgenommen.  Somit hat die M1 keinen Druck und kann befreit aufspielen was dem Team und sicherlich dem Coach in die Karten spielt.

 

Unterstützt also die M1 in der Schlacht um die nächsten Punkte gegen den Favoriten aus Aachen. Anpfiff ist wie immer in dieser Saison 19:30 Uhr Stettiner Straße.

 

 

Wir mit Euch.

Eure M1

 

 

 

 

 

nv.         23.11.16

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TV Hörde 1861 e.V.