M1 auf Klassenfahrt zum Zwischenahner Meer

Liebes Internetz,

 

ganz Dortmund ist vom BVB besetzt…Ganz Dortmund? Nein! Ein von unbeugsamen

Hörder Volleyballern bevölkertes Dorf hört nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu 

leisten und die sonst so fußballgetriebene Sportswelt für sich zu begeistern. Doch am 

Wochenende schaut die gesamte neu akquirierte Volleyballwelt nicht mehr nach 

Hörde, sondern nach Hürth. Dort zeichnet sich im Spitzenspiel zwischen den beiden 

punktgleichen Übermächten der Dritten Liga West, der www.boden-decke.de und 

dem TV Alpenglüh’n e. V., ein wahres Spektakel ab. Denn wie schon beim Fußball 

sind die Top-Teams der Liga nach dem fünften Spieltag ohne Punktverlust und nur 

durch das Satzverhältnis getrennt.  #LennyIstObelix #FischBurg #TeckleNich

 

Aber was hat das Ganze eigentlich mit dem kleinen Hörder Volk zu tun? Eigentlich 

nichts! Denn wer beim Spitzenspiel triumphiert, ist für die die M1 so relevant, wie es 

den FC Augsburg interessiert, ob der BVB die Bayern schlägt oder wer die nächste 

Wok-WM gewinnt. Während die großen Mächte der Dritten Liga also vor dem 

Hintergrund #EsKannNurEinenGeben die Tabellenführung anstreben, begnügt sich 

der TV Hörde mit einem #NimmWasDuKriegenKannstUndGibNichtsWiederZurück 

und lässt anschließend verlauten:

„Ihr werdet den Tag nie vergessen, an dem ihr den TVH beinahe geschnappt hättet.“ 

#NurDerBVB #Ironieschild #CaptainJackHighlander

 

Nun aber zu den harten Fakten des kommenden Spiels:

 

Nach vier gewonnenen Schlachten in Folge, der zurückeroberten Dominanz dahöm 

und Teambuilding-Aktivitäten frei nach dem Motto „Ey, Ihr Hörder. Limbo! Scheiße!“, 

richtet sich nun die Konzentration der M1 voll und ganz auf das Auswärtsspiel gegen 

die VSG „zur goldenen Möwe“ Ammerland. Dabei geht es, neben den schon oft 

erwähnten, langweiligen Standardzielformulierungen (dem Spitzenduo auf den Pelz 

rücken, 3. Platz festigen, Klassenerhalt frühzeitig sichern,…), eigentlich nur um unser 

Top-Ziel „Der perfekte BROktober!!!“ Das heißt: Nach Westerstede fahren, ein wenig 

Volleyball spielen, kurz schnuppern lassen, dann Gas geben, drei Punkte mit nach 

Hause nehm, 2 Kisten für 12 Punkte einfordern, im Bulli Halloween feiern, Movember 

!!! #HatErNichGesagt #BigKingsErobernGoldeneMöwe #CaptainGibtZweiKistenAus

 

Um unser Ziel am Samstag zu erreichen, hat uns Reiseleiterin Teee optimal 

eingestimmt. Nach mittlerweile fünf Spielen schaffen wir es immer besser die von ihr 

gepredigte Mannschaftstaktik, zumindest phasenweise, umzusetzen. Denn mithilfe 

von kontinuierlichem Englisch-Unterricht im Training (insbesondere bei 

Wutausbrüchen der Trainerin) sowie dem Studium von Lammbock, waren wir in der 

Lage, Teee‘s weltbekanntes „Be arrogant!“ in eine für uns verständliche Sprache zu 

übersetzen: „Die Coolness muss im Subtext mitschwingen!“ #KenneDeinenFeind 

#WilliamsRastet

 

Mit dieser Einstellung begeben wir uns am Samstag auf den langen Weg ins 

Ammerland und werden Euch natürlich auf dem Laufenden halten, wenn wir uns mit 

drei Punkten im Gepäck auf die Heimreise begeben – oder bei Burger King sitzen.

 

Wir mit Euch!

 

Eure M1

 

jt, 29.10.2015

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TV Hörde 1861 e.V.