M1 schlägt Münster

Was für ein Spiel!

 

Während sich beim 0:0 im Revierderby 80.000 Fans zu Tode langweilten, bekamen die Zuschauer in Münster ein wahres Volleyballspektakel geboten. Nach intensiven und hart umkämpften fünf Sätzen standen die Hörder als freudestrahlende Gewinner fest. Damit konnte die Mannschaft um Trainerin „Teee“ endlich die ersten zwei Punkte auf ihrem Konto verbuchen. Zwei Punkte, mit denen man zuvor nicht unbedingt rechnen konnte.

Denn die Vorzeichen sahen vor der Partie alles andere als rosig aus. Mit nur 8 Spielern und einem gelernten Mittelblocker musste man die Reise ins Münsterland antreten. Als Ersatz auf der Mittelposition sprang Marius „Hermann“ Harrmann ein, der einen soliden Job ablieferte und sich durchaus für weitere Einsätze auf seiner neuen (Lieblings-)Position empfahl.

Jetzt aber rein ins Spiel:

Der TVH erwischte einen guten Start und überrollte die überraschte Heimmannschaft aus Münster geradezu. Mit Stimmung, Kampf und Spaß zeigte man, dass man die Personalprobleme nicht als Ausrede gelten lassen wollte. Münster kam überhaupt nicht ins Spiel und so hieß es schnell 2:0 nach Sätzen für die Hörder (25:23;25:19).

Ein 0:3 wollte der TSC seinen Fans dann aber doch ersparen und schaltete im dritten Satz einige Gänge nach oben. Auf der anderen Seite schlichen sich bei den Dortmundern nun immer wieder leichte Fehler ein und so konnten die Münsteraner nach Sätzen ausgleichen. 2:2 (22:25;19:25)

Die Entscheidung musste also der 5. Satz bringen. Das Spiel war nun absolut ausgeglichen und es ging hin und her. Etliche vergebene Matchbälle später landete der Ball endlich von der Münsteraner Hand an der Hallenwand und es hieß: 22:20! 3:2! Sieg!

In einem Spiel, in dem beide Mannschaften als Sieger das Feld verlassen hätten können, gewinnt der TVH dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung am Ende zwei wichtige Punkte.

Jetzt gilt es die gute Leistung zu konservieren, damit am nächsten Wochenende im Spiel gegen Bonn die nächsten Punkte folgen.

 

Wir mit Euch!

Eure M1

 

 

fg.      31.10.16

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TV Hörde 1861 e.V.