M2 neuer Tabellenführer

Am Samstag ging es für die Hörder Zweitvertretung zum Tabellenführer nach Bocholt. Die Vorzeichen für das Treffen der beiden Mannschaften waren jedoch denkbar schlecht. Bedingt durch Kadermaßnahmen, Krankheiten und universitäre Verpflichtungen fielen mit Moritz Finke, Fabijan Slacanin, Mats Wilhelm, Eike Meyer und Leo Herold gleich 5 Spieler aus. Um trotzdem mit einem ordentlichen Kader nach Bocholt zu reisen, wurden mit Conne Limpinsel und Jan de Martin zwei Perspektivspieler aus der M3 mitgenommen.


Der erste Satz war auf beiden  Seiten zu keinem Zeitpunkt eines Spitzenspiels würdig. Auf beiden Seiten wurde nicht der technisch beste Volleyball gezeigt. Viele Eigenfehler beider Mannschaften prägten den Satz. Das der TVH diesen für sich entscheiden konnte, lag lediglich daran, dass man ein paar Fehler weniger als der Gastgeber machte. (25:21)


Für den zweiten Satz hieß es: Mehr Basics.
Dies wurde auch schnell umgesetzt. Durch druckvollere Aufschläge und vor allen Dingen starke Arbeit im Bereich Block-Abwehr konnten sich die jungen Hörder schnell absetzen (11:1). Danach ließ man dem ehemaligen Tabellenführer zwar wieder ein wenig Luft zum Atmen, der Satz konnte aber souverän gewonnen werden. (25:19)

 

Nun galt es den dritten Satz gewinnen und ab auf die Heimfahrt, doch machten sich die Hörder zusammen mit dem Schiedsgericht einen Strich durch die Rechnung.
Der Satz begann mit einer etwas schwächelnden Annahme, welche von inkonsequenten Angriffen abgelöst wurde. Dazu kamen noch zahlreiche diskussionswürdige Schiedsrichterentscheidungen auf beiden Seiten. Die gab es zwar vorher auch schon, doch traten sie nun gefühlt bei jedem zweiten Punkt auf. Die eigenen Fehler und die Diskussionen konnten die „alten“ Bocholter nutzen um sich Satz drei, doch recht deutlich zu sichern. (15:25)


Jetzt galt es die Unruhen im Hörder Spiel abzustellen. Dies gelang auf Anhieb und Satz 4 entwickelte sich zum einzigen Satz des Tages, welcher leistungsmäßig an die letzten Spiele anknüpfen konnte. (25:17)

Resultat: Es gibt einen ehemaligen Tabellenführer und einen ehemaligen Tabellenzweiten.
„Ja, stimmt so“; die Hörder Zweitvertretung grüßt nun vom Platz an der Sonne in der Oberliga und wer will dort schon gerne wieder weg.

Am Samstag (21.11.) geht es zum letztjährigen Meister nach Essen-Steele um die Tabellenführung zu verteidigen.
 

 

 

 

 

TVH: Beßelmann, de Martin, Externbrink, Gorba, Hester, Limpinsel, Mausolf, Uehara-Ernst, L. Voswinkel, N. Voswinkel, Walz

Trainer: Michael Kohne

Co-Trainerin: Marion Giesler


lv.15.11.15
 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TV Hörde 1861 e.V.