M2 schlägt sich selbst

Am Samstag Abend gastierte die Zweitvertretung des PTSV Aachen an der Stettiner Straße. Ohne die beiden Stammspieler Slacanin und Finke ging die M2 ersatzgeschwächt in diese Partie. Trotzdem konnte ein Kader aus zehn Spielern gestellt werden, der durch Paolo Peleggi aus der M3 ergänzt wurde. Aber auch die Mannschaft aus Aachen musste auf einige Leistungsträger verzichten.

So sollte sich ein Spiel auf Augenhöhe entwickeln, bei dem es die Hörder Zweitvertretung immer wieder versäumte, die entscheidenen Situationen für sich zu entscheiden.

 

In Satz 1 erwischten die Hörder einen guten Start und konnten sich schnell um ein paar Punkte absetzen. Doch zu viele Eigenfehler brachten die Aachener zurück, womit sie sich schließlich den Satzgewinn (25:27) sichern konnten.

Auch der zweite Satz (23:25) gestaltete sich bis zum Ende hin offen. Allerdings fanden die Hörder zu spät zu ihrem Spiel, sodass eine verschlafene Anfangsphase nicht mehr ausgeglichen werden konnte. Aber nun war der Kampfgeist geweckt, was sich im nächsten Satz zeigen sollte.

Diesen gewann die M2 (27:25) in der Verlängerung und zeigte, dass man auch knappe Situtionen für sich entscheiden kann, wenn man zusammen arbeitet und an den Erfolg glaubt.

Auch zu Beginn des vierten Satzes konnten die Hörder viele wichtige Punkte verbuchen und somit den Satz bis kurz vor Schluss offen gestalten. Doch ein Totalausfall am Ende sicherte den Gästen schließlich den Sieg (19:25).

 

Insgesamt wirkte das Spiel der jungen Hörder phasenweise planlos und uninspiriert. Einfachste Fehler kosteten am Ende die Sätze und somit den Sieg. Mit einer geschlosserenen Mannschaftsleistung wäre sicherlich etwas zu holen gewesen. Nun bleibt noch eine Chance, die Hinrunde versöhnlich abzuschließen.

 

 

Am nächsten Sonntag fährt die M2 zu ihrem letzten Spiel im Jahr 2016 nach Düren. Hier trifft man um 17:00 Uhr auf die Zweitvertretung des Bundesligateams.

 

 

TVH: Beßelmann, Externbrink, Hester, König, Ludwig, Mausolf, Meyer, Peleggi, Uehara-Ernst, Walz

Coach: Kohne

Co: Giesler, Limpinsel

 

 

em.        12.12.16

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TV Hörde 1861 e.V.