TVH wird 5. bei DM

Am vergangenen Wochenende reiste die männliche U14 in das, bei Bremen gelegene, Achim um als Westdeutscher Meister an den Deutschen Meisterschaften teilzunehmen. Nach zwei langen Wettkampftagen steht die tolle Bilanz von 4 Siegen aus 6 Spielen und ein damit verbundener 5. Platz.

 

Nach der bereits am Freitag erfolgten Anreise begann früh am Samstag Morgen die Gruppenphase.

TVH zusammen mit Schmalkalder VV

Und der TVH erwischte einen Auftakt nach Maß. Hellwach und mit sichtlicher Spielfreude konnte man den ersten wichtigen Sieg einfahren. Gegen den Schmalkalder VV hieß das Ergebnis am Ende 2:0 (+16, +18).

Tecklenburger Land Volleys

Im zweiten Spiel ging es nun gegen die ähnlich stark eingeschätzten Tecklenburger Land Volleys. Was nun folgte war eine Achterbahn der Gefühle. Im ersten Satz fanden die Hörder Jungs überhaupt nicht ins Spiel. Zu viele Eigenfehler führten zu einer 26:28 Satzniederlage. Im zweiten Satz dann ein komplett anderes Bild, auf einmal waren die Hörder wieder wach und spielten endlich Volleyball. Das Ergebnis: Nur 7! Punkte des Gegners wurden zugelassen!

Der dritte Satz musste also entscheiden. Doch wer dachte, der TVH sei nun endlich im Spiel angekommen, wurde überrascht. Die Dortmunder Mannschaft wiederholte die schwache Leistung aus dem ersten Satz und ehe man sich versah hieß es schon 1:8 für den Gegner. Dieser Rückstand konnte bis zum Ende nicht mehr aufgeholt werden und man verlor das Spiel mit 1:2 (-26,+7,-11). Eine mehr als ärgerliche Niederlage, die vermeintlich den Gruppensieg kostete. Denn gegen den letzten Gegner, VSG Flensburg-Adelby, rechnete man sich nicht allzu viel aus.

VSG Flensburg-Adelby

Doch wieder wurden die Hörder Trainer von ihrer Mannschaft überrascht, und diesmal positiv! Die bisher beste Turnierleistung führte zu einem 2:0 Sieg gegen den Favoriten aus dem Norden. (+17,+24). Durch diesen Sieg war der TVH mit einem gewonnen Satz mehr Gruppenerster.

Als Gruppenerster zogen die Hörder direkt ins Viertelfinale ein und mussten keine Zwischenrunde mehr spielen. Als Gegner wartete am nächsten Morgen der TSV Grafing. Ein schweres Los, denn der spätere Drittplatzierte hatte den späteren Deutschen Meister in der Vorrundengruppe und wurde nur deswegen Gruppenzweiter. Nichtsdestotrotz nahmen sich die Jungs des TVH vor gegen den haushohen Favoriten aus Bayern befreit aufzuspielen.

VSG Flensburg Adelby

Das gelang auch und so konnte man zumindest den ersten Satz noch etwas spannend machen. Der zweite Satz war dann ziemlich deutlich und am Ende hieß es 0:2 (-19,-13). Jetzt ging es also in den folgenden Platzierungsspielen um die Plätze 5-8.

Es folgten zwei enge und spannende Spiele in denen der TVH sich tatsächlich jeweils mit 2:1 durchsetzen konnte. Erst gegen den SCC Berlin (-24,+27,+13) dann gegen den TSV Schmiden (-9,+25,+10). 

SCC Berlin
TSV Schmiden

Nach einer insgesamt außergewöhnlichen Leistung darf sich die männliche U14 nun 5. beste Mannschaft in ganz Deutschland nennen! Ein toller Erfolg für alle Spieler, die mit guten Trainingsleistungen hart dafür gearbeitet haben. 

 

Ein großes Dankeschön auch an die zahlreichen mitgereisten Eltern, Geschwistern und sonstigen Verwandten die mit ihrem großartigem Engagement auch zu diesem Erfolg beigetragen haben.

 

Zuletzt bedanken wir uns noch beim TV Baden, der ein toller Gastgeber und Ausrichter der Deutschen Meisterschaften war.

Die Spieler:

 

Tolga Gökce

Mark-Lukas Grumpe

Tim Kohlmann

Konstantin Ploke

Moritz van Elst

Conrad Zurbrüggen

Ferdinand Zurbrüggen

 

 

Trainer: Florian Groß

Co-Trainer: Johannes Beßelmann

 

fg, 19.06.17

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TV Hörde 1861 e.V.