...Taten warten

Die 3 Punkte aus dem Hörder Saisonauftakt gingen verdientermaßen an die SVG Lüneburg II. Die M1 musste die physische Überlegenheit der Lüneburger neidlos anerkennen. Lediglich bei Nachlässigkeiten und erhöhter Wechselfreudigkeit der Gäste konnten die Hörder ihre Effektivität ausspielen und somit einen Satz auf der eigenen Seite verbuchen. Besonders die zwei überaus klaren Satzverluste wurmen die M1noch immer. Nichtsdestotrotz greifen die Mechanismen mittlerweile mehr und mehr ineinander und insbesondere die Youngster sind heiß darauf weiter Verantwortung auf dem Feld zu übernehmen.

Am kommenden Wochenende ist die M1 mal wieder beim VSG Ammerland zu Gast. Bisher konnten die Hörder, in den auf beiden Seiten immer wieder mit viel Kampfeswillen geführten Partien, keinen Sieg in der Ferne verbuchen. Diese Serie gilt es langsam mal zu brechen und endlich ein Siegermenü beim gegnerischen Hauptsponsor "Restaurant zur goldenen Möwe" bestellen zu können. Des Weiteren wir angestrebt, erstmalig ohne einen Verletzten aus dem Ammerland heimzukommen, auch wenn die hervorragende physiotherapeutische Erstversorgung vor Ort schon wohlwollend bekannt ist.
In dieser Woche wurde stark daran gearbeitet, aus einer stabilen Annahme heraus die starken Angreifer der M1 variabler einzusetzen, um die bekannte, gegnerischeGummiwand knacken zu können.

Wir mit Euch


Eure M1

 

 


mh.                13.10.2016

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TV Hörde 1861 e.V.