U12 muss nachsitzen

Erfolgsgewohnt aus den letzten fünf Jahren traten die Hörder Jungen der U12 bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften mit 3 Mannschaften an.

 

Aber wie schon in der Vorschau angedeutet, war die Favoritenstellung der letzten Jahre durch ein paar fixe und sehr verlässliche Jungen aus dem Siegerland beim TV Dresselndorf schon deutlich eingeschränkt.

 

Als dann aber in der Vorrunde die Zweitvertretung der Hörder den Siegerländern bereits einen Satz abnahm, keimte wieder Hoffnung.

 

Hoffnung und Zuversicht war sowieso der Motor der Hörder Jungen; denn mit großer Freude konnten die Trainer in allen Mannschaften die vorgesehehen Spieler aufbieten. Selbst in Hörde I meldete sich Joshua Kestermann als spielbereit, obwohl er sich noch eine Woche zuvor einen Finger nicht in der Nase, sondern in der Tür geklemmt hatte.

 

Alle waren gesund, und mit besonders guten Leistungen hatte sich auch Andrej Kukoljac kurzfristig in die dritte Mannschaft gespielt.

 

Und die war dann die Überraschung des Turniers. Mit zwei Siegen in der Vorrunde und einem spektakulären Erfolg gegen Hörde II in der Zwischenrunde konnten die Jungen in der Endabrechung einen guten 4.Platz erreichen.

 

Und im Endspiel trafen – wie vorauszusehen – TV Dresselndorf und TV Hörde I aufeinander, aber selbst ein zweiter Satz mit 14:16 ( erster Satz 9:15) änderte nichts an der Tatsache, dass es bei einer Hoffnung blieb und Dresselndorf sich direkt für die Westdeutsche Meisterschaft am 20.5.in Lintorf qualifizierte.

 

Nun müssen die Hörder nachsitzen, um in einer weiteren Qualifikationsrunde die Fahrkarte für die Westdeutschen Meisterschaften zu lösen.

 

Danke wollen wir sagen allen Helfern (ausschließlich jungen Trainern und Spielern der U14) und den Eltern, die in gewohnt professioneller Manier für eine perfekte Betreuung gesorgt haben.

 

Für Hörde spielten:

Paul Baumann, Kacper Czechowski, Maximilian Dembkowski, Joshua Kestermann, Lukas Kienast, Jake Kleyer, Jan Kohlmann, Andrej Kukoljac, Adrian Kurdziel, Yannic Lach, Eric Lassauer, Philipp Ploke, Arthur Schamber und Paul Wilhelm.

 

Die Trainer:

Jan Pieper, Jan Hense und Lenz Weinreich

 

Das Ergebnis:

1. TV Dresselndorf

2. TV Hörde I

3. VV Schwerte

4. TV Hörde III

5. DJK SuS Brambauer

6. Soester TV

7. TV Hörde II

8. EVC Massen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TV Hörde 1861 e.V.