Weibliche U20 nimmt auf dem Weg zur Westdeutschen Meisterschaft die erste Hürde

Die ersten beiden Gegner bereiteten uns keine Schwierigkeiten. TV Gladbeck konnten wir mit 2:0 (10, 11) problemlos besiegen. Wir zeigten uns in allen Bereichen überlegen. Dasselbe Bild zeigte sich gegen den VC Reken, hier konnten wir ebenfalls 2:0 (7, 18) gewinnen.

 

Das Ziel Gruppensieg musste sich also gegen Paderborn entscheiden.

 

Hier begannen wir unkonzentriert und ließen uns in der Annahme aus dem Konzept bringen. Es stand schnell 17:9 für Paderborn, ehe wir uns besannen und anfingen zu kämpfen. das führte zu einem knappen Rückstand von 23:21. Leider mussten wir uns doch im ersten Satz mit 25:22 geschlagen geben.

 

Ab Satz Nummer zwei zeigten wir uns aber immer noch kämpferisch, leisteten uns kaum Fehler und konnten über 15:9 und 20:10 den Satz mit 25:12 deutlich gewinnen.

 

Im entscheidenden dritten Satz konnten wir uns mit einer Aufschlagserie 7:0 absetzen. Der Vorsprung konnte dann von Paderborn nicht mehr aufgeholt werden, sodass wir mit 15:7 das Spiel für uns verbuchten. Team und Trainergespann (Misikowski / Köster) freuen sich über den Gruppensieg.

 

Die Qualifikation B wird am 15. März 2015 ausgetragen. Hier treffen wir auf mindestens einen NRW-Ligisten. Es wird in 4 Vierergruppen gespielt, wobei sich nur die ersten beiden für die WVJ-Meisterschaft am 25./26. April 2015 in Geldern qualifizieren.

 

sk, 02.02.15

Es spielten:

Annemarie Blome, Elena Iserhard, Sarah Jagst, Miriam Janssen, Hannah Köster, Hanna Knop, Rabea Knop, Luise Weickhmann, Lara Werth und Paula Zupke

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TV Hörde 1861 e.V.