wU18 qualifiziert sich ganz souverän für Westdeutsche!

Ein Mammutprogramm stand für die jungen Damen der U18 am vergangenen Sonntag an. 4 Spiele in einer 5er Gruppe waren zu absolvieren und die Hörderinnen meisterten ihre Aufgabe mit Bravour. Gestartet wurde gegen den SC Hennen der schon in der Oberliga deutlich bezwungen werden konnte, so auch an diesem Tage, 2:0 (12,13).

 

Das folgende Match wurde von den zahlreichen Zuschauern als das vorgezogene Finale gesehen. Gegen die gut ausgebildeten Mädchen vom Sorpesee, von denen einige Akteure bereits in der 2. Bundesliga spielen, konnte das Hörder Team unter Beweis stellen, dass sie in den letzten Monaten einiges dazu gelernt haben. Mit starkem Aufschlag, geringer Fehlerquote und aus einer sicheren Annahme heraus wurde der Gegner konstant unter Druck gesetzt. Das Team aus dem Sauerland wehrte sich tapfer aber vergeblich, 2:0 (21,20).

 

Die dritte Begegnung wurde gegen Nachwuchs des Erstligisten vom USC Münster ausgetragen. Nach dem emotionalen Höhepunkt hatten unsere Mädchen im 1. Satz doch erhebliche Konzentrationsmängel an den Tag gelegt und gaben diesen auch prompt mit 20:25 ab. Nach einer kurzen aber intensiven Gardinenpredigt des Trainerduos Misikowski/Schäfer sammelte sich die Mannschaft und tütete die beiden Folgesätze sicher ein, 25:14 und 15:10.

 

Zum Abschuss ging es gegen die DJK Südwest aus Köln, die Ausrichter der diesjährigen Westdeutschen Meisterschaften sein werden. Die Mannschaft hatte jedoch nicht technische und athletische Niveau um dem Hörder Ensemble gefährlich zu werden, 2:0 (20, 15).

 

Eine kompakte Teamleistung mit starken Einzelakteuren und der nötigen Konstanz...das hat Spaß gemacht! Jetzt freuen wir uns auf die "Westdeutsche" in Köln. Mal schauen, was dieses Jahr noch so geht...

 

Für den TV Hörde spielten:

Samanta Gega, Leonie Hemesath, Nele Hoja, Michelle Jagst, HannahKöster, Hanna Knop, Marlene Lösing, Svenja Müller, Nicole Pipa

 

gs, 02.02.16

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TV Hörde 1861 e.V.