wU18 schlägt sich tapfer

Als neuformierte Mannschaft und ohne großes Training musste die weibliche U18 in den Spielbetrieb der NRW-Liga, der höchsten Jugendklasse, einsteigen. Zu allem Überfluss warteten mit dem VV Humann Essen und dem VV Schwerte gleich auch noch „dicke Brocken“ auf die Hörderinnen.

 

Zunächst trafen die Mädchen um Spielführerin Svenja Müller auf die Essenerinnen. Es entwickelte sich ein hochklassiges Jugendspiel. in dem Essen sich deutlich eingespielter präsentierte und davon auch in 3 Sätzen profitieren konnte.  Doch die Hörderinnen wussten durchaus zu überzeugen, ein paar „unforced errors“ weniger, ein paar Aufschlagfehler weniger und die Hörderinnen hätten als Sieger vom Feld gehen können, so bleib es beim ganz engen 1:2 (23:25, 25:17, 13:15).

 

Ein ähnliches Spiel entwickelte sich dann gegen den VV Schwerte. Die Hörderinnen hatten im ersten Satz wieder knapp mit 23:25 das Nachsehen, konnten dann den 2. Satz wieder für sich entscheiden, um dann im 3. Satz doch noch den Kürzeren zu ziehen in einem Spiel auf guten Jugendniveau. Die Auftritte der Hörderinnen machen Mut, was die weiteren Aufgaben in dieser Spielzeit anbelangt, wenn es gelingt, die kleinen Fehler abzustellen, wird noch so manche Überraschung folgen.

 

Für den TVH spielten:

 

S. Bader, C. Gökce, L. Hemesath, N.Hoja, R. Hülsmann, C. Klemm, M. Lösing, S. Müller

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TV Hörde 1861 e.V.